Was sie schon immer wissen wollten...

Kaufe in deiner Stadt, damit sie eine Zukunft hat.
Seit unserer Eröffnung sind wir Mitglied im Stadtmarketingverein Pro Rinteln e.V. und unterstützen diesen Verein mit unserem Beitrag.
Übrigens: Mit dem Rinteln bzw. Schaumburg 5er können Sie Ihren Einkauf bei uns bezahlen.

Aussage eines netten Kollegen:
Jede gekaufte Weinflasche bei einem Discounter, kann der Sargnagel für die nächstgelegene Weinhandlung sein.

Alkohol:
Der Missbrauch von Alkohol schadet Ihrer Gesundheit. Wir unterstützen den verantwortungsvollen Genuss von alkoholischen Getränken
und verkaufen nur an Volljährige.

Mein Wein-Lebenslauf:
Geprüfter Weinfachberater (IHK Koblenz)...Berlin, 17. Juli 2009.....Deutsche Wein- und Sommelierschule
Anerkannter Berater für Portugiesischen Wein.....23. November 2005......
Bordeaux Wein Seminar.....Berlin, 22.11.2008.....Sabine Ernest-Hahn.....Deutsche Wein- und Sommelierschule Koblenz
Anerkannter Berater für Deutschen Wein.....Deutsches Weininstitut.....Mainz, 12. April 2005

Wussten Sie schon...

...dass Blaufränkisch und Lemberger die gleiche Rebsorte ist?

...die Sektsteuer 1902 zur Finanzierung der Kriegsflotte Kaiser Wilhelms II eingeführt wurde?

...eine aus Asien eingeschleppte Fliegenart, den deutschen Winzern letztes Jahr schwer zu schaffen machte?

...die Lage Altenberg, hinterm Haus von Günther Jauch die längste durchgehende Steillage Europas ist?

...die besten Weine aus der Region Saale-Unstrut unter dem Zusatz "Breitegrad 51" vermarktet werden?

...der Rennfahrer Sebastian Vettel aus Heppenheim an der Hessischen Bergstraße stammt?

...Kloster Eberbach zum 2. Kundenfreundlichsten Weingut 2014 gekürt wurde?

...beim Besuch von Obama in Berlin wurde ein Spätburgunder von Dreissigacker serviert wurde?

 

Rosé und seine Spielarten:

Weissherbst: Eine deutsche Spezialität; muss aus einer einzigen Rebsorte hergestellt werden und ein Qualitätswein b.A. sein, die Rebsorte muss auf dem Etikett ausgewiesen werden (z.B. Portugieser Weißherbst).

Rotling: Helle und rote Trauben oder deren Maische werden verschnitten, abgepresst und vinifiziert. Fertige Weiß- und Rotweine dürfen nicht miteinander vermählt werden.

Badisch Rotgold: Muss zumindest Qualitätsstufe QbA aus Baden sein; muss außerdem aus einer Trauben- oder Maischemischung der Sorten Grauburgunder (Ruländer) und Blauer Spätburgunder erzeugt werden.

Schillerwein: ein Rotling aus Württemberg mit der Qualität Q.b.A.; der Name kommt entweder von Schiller oder er erhielt ihn wegen seiner blassroten, schillernden Farbe. andere Bezeichnungen: Rosato, Chiaretto oder Cerasuolo (Italien) Rosado (Spanien) Kretzer (Süd-Tirol) Gleichgepresster (Österreich) Süßdruck (Schweiz) Vin Gris (Frankreich)

Wein und Käse- ein kulinarisches Traumpaar

Je besser die beiden aufeinander abgestimmt sind, desto vollkommener ist das kulinarische Vergnügen: Zu Roquefort und anderen Blauschimmel- und Edelpilzkäse verlangt der Käse nach einem Eiswein oder einem edelsüßen Portwein.
Zu Frisch- und Rahmkäse sowie Morzarella passt sehr gut ein Roséwein.
Zu Hartkäse wie Parmesan und altem Gouda empfehlen wir einen Chianti Classio oder einen Cabernet Sauvignon.
Zu Weichkäse wie Brie oder Camembert mit weißem Schimmel empfehlen wir einen halbtrockenen Riesling.

Lugana

Kaum ein italienischer Wein hat in den vergangenen Jahren einen solchen Boom erlebt wie der mineralisch fruchtige Lugana vom Südufer des Gardasees. 1200 Hektar Rebberge sind mit Reben bestockt, produziert werden knapp 12 Millionen Flaschen. Die Heimat des Lugana-Weißweines ist eine der schönsten Landschaften Italiens: Das Südufer des Gardasees, eine Region mit alten Castelli, pittoresken Dörfern und viel Grün, geprägt von einem mediterranen Klima und somit perfekt für den Weinbau. Der Lugana hat ein kräftiges, klares Bouquet zwischen Mandel & Zitrusfrucht. Er ist überraschend langlebig und wird aus der autochthonen Rebsorte Turbiana gekeltert, die komplexe Weine ergibt. Dieser Wein passt am besten zur Fischküche (des Gardasees). 

Mit welcher Temperatur serviere ich meine Weine?

Achtung, die Serviertemperatur ist nicht die Trinktemperatur. Die Trinktemperatur liegt um ca. 2° C höher.

6-8° Schaumweine, leichte spritzige Weißweine
8-11° mittlere bis kräftige Weißweine, Roséweine
11-13° gereifte, kräftige Weißweine, Prädikatsweine, Spätlesen
14-16° leichte, fruchtbetonte Rotweine, Primeurs
15-17° leichte bis mittlere Rotweine
16-18° große Burgunder, Bordeaux, Italiener, Spanier etc.
17-19° kräftige, gereifte Rotweine

Tee

Wenn dir kalt ist, wird Tee dich erwärmen.
Wenn du erhitzt bist, wird er dich abkühlen.
Wenn du bedrückt bist, wird er dich aufheitern.
Wenn du erregt bist, wird er dich beruhigen.

Manchego (Käse)

Er ist der bedeutendste und bekannteste Schafskäse in Spanien. Der echte Manchego wird ausschließlich aus der vollen Milch der in La Mancha beheimateten heimischen Manchego-Schafe hergestellt. Die Reifung beträgt mindestens 2 Monate. Der Geschmack ist leicht säuerlich, vollmundig, anhaltend mit einem angenehmen Nachhall. Die Form ist zylindrisch im typischen Manchego-Format mit einem seitlichen Zickzackmuster und Ober- und Unterseite mit Muster in Ährenform.

Burgunder - Das Multitalent

Die weißen Burgunder-Rebsorten, dazu zählen Grauburgunder, Weißburgunder, Chardonnay & Auxerrois, sind elegante & vielseitige Begleiter für viele Gelegenheiten. Zum Beispiel
als Sommerwein auf der Terrasse, oder als idealer Menübegleiter. Mit ihrem zarten Schmelz, der feinen Fruchtigkeit & komplexem Abgang passen sie hervorragend zu Meeresfrüchten, Fisch, Kalb Schwein & Geflügel, aber auch Gemüse.

Biowein - eine kurze Einführung

Jeder Deutsche trinkt jährlich ca. 25 Liter Wein. Seit einigen jahren spielt BIOWEIN eine immer größere Rolle. Die Biowinzer verzichten weitgehend auf Chemie. Statt hoher Erträge achten sie auf gute Qualität, die aber ihren Preis hat. In Deutschland wird auf rund 2000 Hektar Bioi-Weinanbau betrieben. Das entspricht nur rund 2% der deutschen Weinbaufläche. BIO-Weine finden Sie jetzt auch in unseren Weinregalen.

Das Olivenöl

Das Olivenöl ist eines der typisch spanischen Erzeugnisse. Es ist auch ein wesentliches Element der sogenannten mediterranen Ernährung, wegen seines großen Nutzens für die Gesundheit: Es reguliert das Cholesterin und schützt vor Krebs. Andalusien ist weltweit der Hauptproduzent von Olivenöl und Jaen die andalusische Provinz, die am meisten Olivenöl produziert. Es ist besonders geeignet für Salate. Ein typisches spanisches Frühstück ist Toast mit Olivenöl. Kein anderes Speiseöl bietet eine solche geschmackliche Abwechslung wie Olivenöl. Je nach Anbaugebiet und Olivensorten variieren Duft und Aroma. Fruchtig-süße, nussig-herbe bis zu leicht bitteren o. pfeffrigen Noten lassen sich deutlich unterscheiden. Wer den Duft eines guten Olivenöls riecht, wird gelegenlich an Tomaten, Artischocken oder an frisch gemähtes Gras erinnert.

Der beste Koch der Welt

Ferran Adria ist womöglich der außergewöhnlichste - oder sollte man besser sagen, der verrückteste Koch überhaupt. Dieser Mann hat das Essen neu erfunden. Was er zubereitet, ist ebenso verrückt wie einzigartig. In seinem Restaurant EL BULLI an der Costa Brava ist kein Gang, das, was er zu sein scheint. Man isst dort nicht nur 3 Gänge oder 5 oder 8, sondern 31! Hier gibt es nicht 2 Menüs oder 3, sondern 1 und das wechselt jedes Jahr komplett. Ferran Adria hat aus einer Gaststätte mit regionaler Kücher an einer abgelegenen Badebucht ein "Einmal-bevor-man-stirbt-Mekka" (New York Times) für alle Gastro-Fans gemacht. Die Gäste kommen aus den USA, Japan und aus ganz Europa. Jedes Jahr wird zigtausenden abgesagt - ausgebucht für die nächsten 3 Jahre! Der französische Starkoch Joel Robouchon nennt Ferran Adria "den besten Koch des Planeten". Paul Bocuse sagt über ihn: " Er macht die aufregendsten Dinge unseres Berufes. " und das englische Fachblatt "Restaurant Magazine" kürte das "El Bulli" 2002 zum "besten Restaurant der Welt".

Guten Wein genießt man mit allen 5 Sinnen

- Man erkennt ihn sofort am warmen Klang, wenn er von der Flasche in das Glas fließt.
- Dann betrachtet und bewundert man ihn, wie ein schönes Kleid. Seine Farbe, die funkelnden Reflexe und zarten Schattierungen.
- Es folgt die Nase über die wir seinen Duft aufnehmen. Genießerisch erkennen wir ihn am Gaumen, hinunter durch den Rachen bis tief in die Seele.
Hier rührt guter Wein an unserem Inneren und belebt uns mit neuer Kraft. Seine Erinnerung bleibt ins uns haften.

Australien

Der Weinanbau erfolgt auf ca. 170.000 Hektar. Neben Tasmanien gibt es 5 weitere große Weinregionen: New South Wales, Queens, South Australia, Victoria & western Australia. Die wichtigesten roten Rebsorten sind Shiraz, Cabernet Sauvignon & Merlot. Bei den weißen dominiert Chardonnay, gefolgt von Semillon. Die große Stärke der asutralischen Weinmacher liegt bei den Blends. Sie komponieren hervorragende Tropfen aus verschiedenen Regionen und Sorten. Die australischen Weine sind nicht nur Spaßweine, sondern vieles: easy to drink, aber auch anspruchsvoll mit Tiefgang und Potential. Sie sind intensiv fruchtig, weich und mit ihrer runden Textur leicht zugänglich.

Schweiz

Einzigartig vielfältig - Rebfläche ca. 15.000 Hektar. Dort findet man zahlreiche Spezialitäten, darunter einige weltweit einzigartige Rebsorten wie im Wallis die Petite Arvine, die Amigne, die Humagne rouge und die Cornalin. Aus dem Wallis kommen bekannte Weine, wie der Fendant (weiß, Chasselastraube) und der Dole (rot, zu 85% Pinot Noir & Gamay). Im Süden der Alpen ist das Anbaugebiet Tessin. Dort wird der Merlot angebaut. Eine Kuriosität ist der weiß gekelterte Merlot.

Wein ist Leidenschaft

In unseren Augen ist Wein eines der wunderbarsten Dinge der Welt: Wein steckt voller Überraschungen für Nase und Gaumen, besticht mit jugendlichem Leichtsinn und altehrwürdigem Charme, ist filigran und opulent, zurückhaltend und vorlaut. Er begleitet Speisen und Gespräche und bietet nicht zuletzt selbst nie versiegenden Gesprächsstoff (Quelle Bottwartal Kellerei).

Magnum

Eine Flasche mit dem Volumen von 1,5 Litern - Zwei Flaschen á 0,75 Liter - gilt als ideal für einen feinen Wein, da die Alterung bzw. die Flaschen-Reifung langsamer erolgt, was sich positiv auf die Qualität auswirkt.

Sherry Manzanilla / La Guita

Der Manzanilla wird ausschließlich in der Fischerstadt Sanlucar de Barrameda erzeugt. Durch die Nähe zum Meer, sind die Manzanillas aromatischer und körperreicher als die Finos aus Jerez. Die Florschicht, die sich während der kurzen Reife in den traditionsreichen Kellern bildet, sorgt für den charakteristischen, leicht salzigen und nussigen Geschmack. Der La Guita ist ein wahrer Star Andalusiens. H. de Rainera ist der einzige Produzent in ganz Andalusien, der sich auf die Produktion nur eines Weines spezialisiert hat. Somit steckt die volle Hingabe des Teams und der ganze Erfahrungsschatz dieser traditionsreichen Kellerei im La Guita.La Guita heißt die Schnur. Deshalb gehört bei jeder Flasche La Guita ein Stück Hanfschnur zur Konfektion. La Guita bedeutet aber umgangssprachlich auch Geld (man könnte es neudeutsch mit Knete übersetzen). Der Name soll daherkommen, dass der Gründer der Bodega ein misstrauische Kaufmann war, der seine Flaschen nur gegen Bares, eben gegen Knete’ verkaufte.

Riesling

Zu Kaisers Zeiten galt er als der edelste und teuerste Wein, wertvoller und begehrter als jede Flasche aus Bordeaux o. Burgund. Doch zwei Weltkriege hatten Ansehen und Qualität der kostbarsten deutschen Rebe fast ruiniert. Erst seit etwa 2 Jahrzehnten wandelte sich das Bild. Feine Rieslinge gelten wieder als etwas bei Kennern und Genießern und sie zieren heute wieder die Weinkarten der besten Restaurants in aller Welt. Von trocken bis süß vinifiziert ist er der ideale Wein zu leichten Speisen, gedünstetem Fisch oder auch Geflügel. Auch ein interessanter Begleiter zu Käse& Desserts, oder ein Aperitif zu festlichen Menüs.

Rosé

Wählte man früher meist nur zwischen "weiß" oder "rot", so heißt es heute immer öfter "rosé". Die Weine mit der verlockenden Farbe sind richtig im Trend, vor allem in den warmen Monaten, und mehr und mehr Weinliebhaber entdecken, wie vielseitig Rosés sind und wie hervorragend sie zur leichten Sommerküche passen. Unser aktuelles Angebot bietet Ihnen daher eine gute Auswahl aus der Roséwelt.

Genussempfehlungen für Portwein

Weisse Ports sind ausgezeichnet als Aperitif geeignet. Alle anderen Portweintypen sind vorzügliche Begleiter zu Käse, Trockenfrüchten, Nüssen (Walnüssen!), Süßgebäck und Schokolade. Weiterhin bilden Sie auch die Krönung einer Mahlzeit. Außer Vintage Ports sind alle anderen Portweinsorten genussreif, wenn Sie auf den Markt kommen.

Europäische Weine

Noch nie lagen europäische Weine so stark in der Gunst des Verbrauchers. Sei es die große Vielfalt typischer Weine aus französischen Anbauregionen, das fast schon sprichwörtlich exzellente Preis-/Leistungsverhältnis der Herkünfte aus Spanien und Aufsteiger aus Italien: Nirgendswo sonst auf der Welt wird so viel Wein produziert und konsumiert wie in Europa.

Scheurebe

Die Scheurebe ist eine Traubensorte, die jahrelang ziemlich verpönt war und derzeit eine fulminante Renaissance erlebt. Und das absolut zu Recht. Gute Scheureben haben eine hinreißende Frucht, eine wunderbare, animierende Nase mit Anklängen an Grapefruit und schwarze Johannisbeere und eine tolle knackige Frucht. Probieren Sie unsere Scheurebe trocken von Christian Peth als einen herrlichen, kristallklaren und unkomplizierten Zechwein.

Cava, das prickelnde Spanien

Es gibt nicht nur Freixenet, sondern zahlreiche kleine Cavaproduzenten mit höchsten Qualitätsanspüchen. Cava ist nicht gleich Cava. Es besteht ein großer Unterschied der ganz großen -Sektfabriken- und kleiner Qualitätsweinerzeuger. Letzte kommen den französischen Edel-Schaumweinen nämlich schon sehr nahe. Probieren Sie unseren Cava Blanco aus dem Hause Viudas - die nächste Feier kommt bestimmt.

Explodierende Preise

Um 2153 Prozent ist der Wert eines Hektars in Montalcino (Italien) während der vergangenen 40 Jahre angestiegen. 1967 war ein Hektar Weinberg rund 15537 € wert, heute sind es rund 350000 € - so das dortige Consorzio. Das begehrte Land für den Brunello di Montalcino ist damit das teuerste der gesamten Weinwelt.

Riesenfass

195 000 Liter etwa fasst das grösste Weinfass der Welt. Es liegt im Keller des Heidelberger Schlosses und wurde 1751 im Auftrag von Kurfürst Karl Theodor fertiggestellt. Es ist 8,50 Meter lang und sieben Meter hoch.

Weingeschichte

Aus dem Jahr 1540 stammt der älteste, heute noch trinkbare Wein der Welt. Er lagert im Würzburger Bürgerspital.

Rioja - ein grosser Name

Der Name Rioja wird oftmals allgemein mit spanischen Wein gleich gesetzt - und das, obwohl die Rioja doch nur eine kleine Weinbauregion im Nordosten Spaniens ist. Klein aber oho! Hier werden vielleicht die besten Qualitäten in ganz Spanien erzeugt.

Alkohol konserviert

"Wer eine unglückliche Liebe im Alkohol ertränken möchte, handelt töricht. Denn Alkohol konserviert." (Max Dauthendey-deutscher Maler und Dichter)

Rotwein

Ein guter Rotwein steht für Ruhe, angenehme Stimmung, gehört zu festlichem Essen und fördert die Gesundheit.
Rotwein ist für alte Knaben eine von den besten Gaben (Wilhelm Busch).

Ratgeber

Nehmen Sie sich vor, mindestens einmal im Monat einen wirklich feinen deutschen Wein zu trinken. Das wird Ihren Sinn für Reinheit und Finesse schärfen (Der kleine Johnson 2006).
Wer billige Weine sucht, sollte lieber Mineralwasser trinken (Weingourmet 2006)

Hochprozentiges

Tipp: Höherprozentiges immer stehend lagern. Der hohe Alkoholgehalt greift den Korken an; ebenso Schaumweine, damit sie Ihre Perlage nicht verlieren.

Die Weingewaltigen dieser Welt

Robert Parker, USA - Der frühere Anwalt ist der Erfinder des 100-Punkte-Systems und gilt als mächtigster Weinkritiker.
Jancis Robinson, GB - Die charmante, aber messerscharf analysierende Britin hat das Erbe Hugh Johnsons angetreten.
Stuart Pigott, GB - der verhinderte Maler lebt in Berlin und ist ein erklärter Freund des deutschen Weins, aber nicht nur.